Freitag, 31. Dezember 2010

Kartenlegen für Mike Shiva

Der Anruf neulich von Mike Shiva versetzte mich in Staunen, und ich schmunzelte insgeheim, als er mich um eine Beratung mittels Kartenlesens bat. Wieso auch nicht? Psychiater holen sich Rat bei Psychiatern, Zahnärzte gehen zu Zahnärzten und Kartenleger eben zu Kartenlegern. Dass ich auf diesem meinem Spezialgebiet ein Hirsch bin, weiss ich schon lange, und es ist Zeit, dass dies auch die Welt erfährt.


 
Das wird sonst mordsteuer.
Klingelingeling … Klingelingeling …
Quant :  «Ja?»
Shiva :  «Guten Tag, hier ist Mike Shiva, ich möchte mich gerne beraten lassen.»
Quant :  «Guten Tag, Herr Shiva, wie geht es Ihnen, und wie möchten Sie es denn gerne haben?»
Shiva :  «Legen Sie mir die Karten für die nächste Zeit, ich denke das ist hinreichend. Damit wir die notwendige Nähe haben, sollten wir uns zudem duzen. – Wenden wir doch alles an, wie ich es jeweils mache.»
Quant :  «Kein Problem, ich bin der Quant. So lass uns starten.»
 
Ratter … Pffft … Pling … Ping … Pieps …
Shiva :  «Was machst Du? Ich höre Geräusche!»
Quant :  «Nicht der Rede wert, habe bei den Providern bloss Deine Werte eingegeben. – Die sind wichtig für das Zählsystem.»
Shiva :  «Welche denn? Ich habe ja noch gar keine übermittelt.»
Quant :  «Den Minutenpreis, der steht jetzt bei 4.50 Schweizer Franken.»
Shiva :  «Und wie lag er vorher?»
Quant :  «Da war's 1.- sfr.»
Shiva :  «Was? Du berätst für bloss für 1.- sfr. pro Minute?»
Quant :  «Claro, seit Jahren. Eine Beratung ist keine grosse Verausgabung, wenn man's kann.»
 
Leichtes Hüsteln … leeres Schlucken … leises Seufzen …
Shiva :  «Meinst Du? Äh, das ist jetzt ärgerlich. Kannst Du den Preis zurückstellen? Das wird sonst mordsteuer.»
Quant :  «Nein, geht augenblicklich nicht, der Provider gestattet Preisänderungen für Einzelpersonen nur alle 48 Stunden, wegen Spam und so. Kannst ja übermorgen nochmal anrufen.»
Shiva :  «O nein, ich brauche die Beratung jetzt. Mein Karma ist im Keller, es ist ein Jammer.»
Quant :  «Och Mönsch, tröste Dich, es sind ja Deine Preise.»
 

 
mikeshiva_101231_03.jpg
Shiva :  «Können wir jetzt?»
Quant :  «Natürlich! Ich warte schon lange!»
Shiva :  «Worauf?»
Quant :  «Auf Dein Geburtsdatum!»
Shiva :  «Ahaaa? Der 17. Juni 1964»
Quant :  «Da sehe ich eine Ballung an Schicksalsjahren mit gewissen Tendenzen.»
Shiva :  «Wie ist's mit den Schicksalsjahren
 
Quant :  «Die nächsten 102 Stück folgen Schlag auf Schlag, eins jagt das andere. Das bedeutet für Dich natürlich schon grosse Anstrengungen. Mal geht's nach oben, mal nach unten, in stetigem Wechsel wie Tag und Nacht, wie auf den Regen wieder Sonnenschein folgen kann.»
 
Shiva :  «102 Schicksalsjahre sind unmöglich, da ich kaum 148 Jahre alt werde.»
Quant :  «Alles ist relativ. Es kommt auf Deinen Einsatz an, man muss manchmal auch was Eigenes dazu tun. Mit gewissen Divisoren lassen sich Quotienten beliebig manipulieren. Solches betrifft ja Dein Spezialgebiet.»
Shiva :  «Das müssen wir dringend thematisieren!»
 
Es folgt ein achtminütiges Gespräch über Schicksalsjahre und Wetterlagen, in dem sich Mike Shiva darüber beklagt, von den Wetterdiensten weltweit nicht als Wettermacher akzeptiert worden zu sein. Seine Hellsicht könnte das Klimawandel-Problem rasch und nachhaltig lösen.
 

 
mikeshiva_101231_04.jpg
Shiva :  «Wie steht's in Sachen Liebe
Quant :  «Da muss ich neu mischen, in der guten Mischung liegt die Kraft. – Ich sehe gewisse Probleme. Dein Partner liebt Dich sehr.»
Shiva :  «Das will ich auch hoffen! Wo liegt denn das Problem?»
Quant :  «Du liebst ihn nicht.»
Shiva :  «Er weiss es ja nicht.»
Quant :  «Du bist unfair.»
Shiva :  «Nicht der Rede wert.»
Quant :  «Du wirst ihn sehr unglücklich machen, er wird grosse Probleme kriegen, es steht in der Zukunft eine Trennung.»
Shiva :  «Trennen ist gut. Ich bin immer für Trennung, sei es von Freunden, Anwälten oder Versicherungen.»
Quant :  «Er wird sehr traurig sein und Hilfe brauchen!»
Shiva :  «Oh! Da kann er sich bei meinen Mitarbeitern melden. Auf diese Weise werde ich auch noch etwas von seiner Traurigkeit haben – so in gewisser Weise um die Ecke rum.»
 

 
mikeshiva_101231_02.jpg
Shiva :  «Wechseln wir zum Beruflichen
Quant :  «Es bleibt, wie es ist, bloss etwas schlimmer. Ein Problem ergibt sich bei der Energieübertragung. Die schlägt ins Gegenteil über.»
Shiva :  «Du meinst, aus schlechter Energie werden positive Kräfte?»
Quant :  «Moment – Du überträgst am Schluss Deiner Sendungen doch gute Energie?»
Shiva :  «Denkste! Damit verlöre ich ja meine potenzielle Kundschaft! – Und neue Problemhaufen gäbe es damit auch kaum! Nein, nein! Das Volk muss fertiggemacht werden, das treibt die Leute an die Telefongeräte und in unsere Praxen!»
 
Quant :  «Ich bin entsetzt!»
Shiva :  «Interessiert mich nicht, mach weiter.»
Quant :  «OK, um es kurz zu sagen: Du bist gehackt. An zentralen Kabel- und Satelliten-Knoten durchlaufen Deine Energien modemähnliche Funktionen, die das Gesendete entweder neutralisieren oder invertieren.»
Shiva :  «Dahinter steckt sicher dieser Assange!»
Quant :  «Du meinst Julian Assange, den Sprecher von WikiLeaks?»
Shiva :  «Genau!»
Quant :  «Mit WikiLeaks gibt es eigentlich keine Probleme, die schneiden ohnehin Deine ganzen Telefonate mit. Eine Notlage wird hingegen entstehen, wenn alles veröffentlicht wird. Wie ich sehe, dürfte dies in Kürze der Fall sein.»
Shiva :  «O Gott, ich bin tot! Was kann man dagegen tun?»
Quant :  «Nichts.»
Shiva :  «Gar nichts?»
Quant :  «Es gäbe da noch eine allerletzte Möglichkeit, die hingegen Deiner Art fremd ist und sich kaum mit Deinem Wesen vereinbaren lässt.»
Shiva :  «Heraus damit!»
Quant :  «Alle Stecker ziehen und Gutes tun.»
 
Es folgen 5 Minuten Schweigen, Seufzen, Heulen, Zähneklappern und Fluchen.
 

 
mikeshiva_101231_05.jpg
Shiva :  «Kommen wir zum Geld. Was liegt noch drin?»
Quant :  «Das kommt ganz auf Dich an. Als sich die Schweiz 1940 bedroht fühlte, begann – frei nach Bundesrat Friedrich Traugott Wahlen – die Anbauschlacht. Kartoffeln säen, pflegen und ausgraben macht fit und erhält gesund.»
Shiva :  «Was gibt's sonst noch?»
Quant :  «Altstoffe und Tannzapfen sammeln, Rodungen und Ackerbau ganz allgemein betreiben …»
Shiva :  «Da sehe ich schwarz.»
Quant :  «Ich auch.»
 
1 Minute Pause
 
Shiva :  «Welche Karten legst Du?»
 
Quant :  «Ich bevorzuge die angloamerikanische Sphäre:
Sir Cartomancy Fortunetellers, Lord Lionel van Cardshuffle, Lady Billoffare
Shiva :  «Wer ist dieser Kartomänsi
Quant :  «Kartenleger.»
Shiva :  «Und diese Leidi
Quant :  «Eine ganz grosse Kartenlegerin spezialisiert auf Festtage. Ich lege Dir unten einige hin.»
Shiva :  «Danke. Ich bin erschöpft.»
Quant :  «Ich auch.»
Shiva :  «Tschüss …»
Quant :  «Tschüss.»
 
Auch Speisekarten sind Karten

 

Kommentare:

kieselsteine hat gesagt…

Hallo Quantensprung

Spannend Deine Silvesterkarten.
Ein richtiger Einakter.
Hast Du das mit CSS float hingekriegt die super Darstellung?
Einen guten Sprung ins neue Jahr
wünscht Dir
patrick

web.quantensprung hat gesagt…

Zurück aus dem tiefen Tannenwald funzt auch meine Kiste wieder:

Hallo @patrick
Danke für den Rutsch!
Ich wünschte Dir auch einen sehr guten Rutsch, konnte plötzlich aber nur noch knapp lesen, mit Schreiben / Senden ging gar nichts mehr …
Nun ist alles wieder bereinigt.
Ja, die Pics sind mit HTML und CSS eingebaut.
Gruss quanti

Anonym hat gesagt…

100% leeres Bla bLa von ihnen zu 100% ausgedacht!, zudem wenn dem so sein sollte verstoßen Sie gegen sämtliche gesetze zum Thema Datenschutz!

web.quantensprung hat gesagt…

@Anonym
Jööööööööööööööö !