Donnerstag, 14. Oktober 2010

San José, Chile: Kumpels, Kupfer, Gold

Bei der grössten Rettungsaktion von Kumpels ist zurzeit noch einer unten. Die Aktion wird als Happening übertragen, und ich hoffe sehr, auch der letzte, käme wohlbehalten hoch.


¡Enhorabuena Mineros! – ¡Enhorabuena Chile!

Es geht und gut im Schutzraum, die 33

Erste Botschaft der gefangenen Bergleute in der Mine San José mit der Drahtseil-Spule

Trotz allen Glücks, das sich heute in Chile ereignet, befürchte ich, in den meisten Medienkonsumenten bleibe das Ereignis als einmalige Fiesta hängen. Bald kommt die Weihnachtszeit, der Schmuckhandel wird aufblühen, und ich frage mich, wie viele jener Menschen, die sich ihre Goldkettchen umhängen, dann an Kumpels (und Kinder!) denken, die irgendwo in der Welt dieses Element zu einem Hungerlohn aus der Erde holten.
 

Links


 

Nachtrag 14.10.2010 – 16:30

Magie eines «Heldenepos»

E S T A M O S   B I E N   E N   E L   R E F U G I O   L O S   3 3
1 2 3 4 5 6 7 8 9 1
0
1
1
1
2
1
3
1
4
1
5
1
6
1
7
1
8
1
9
2
0
2
1
2
2
2
3
2
4
2
5
2
6
2
7
2
8
2
9
3
0
3
1
3
2
3
3

 
Kaum ist das «Wunder von Chile» vollbracht, ranken sich merkwürdige Geschichten um die Zahl 33.
  • Anzahl der eingeschlossenen Bergleute
  • Anzahl Tage zum Bohren des Rettungsschachts
  • Durchmesser des Rettungsschachts: 66 cm (=2*33)
  • Die erste Botschaft umfasst inklusive Leerzeichen 33 Anschläge.
  • Die «Summe» des Startdatums der Rettung ist der 13.10.10.
Chile ist, wie die meisten Staaten Südamerikas, durch den Katholizismus geprägt. Trotz der einstigen recht aggressiven Missionierung der Indios haben sich hingegen in meist ärmlichen Gebieten des Kontinents pantheistische Elemente als Relikte in den Glauben gemischt. So ist es den Chilenen nicht zu verdenken, dass das Magische und Mystische Einzug hält in ein Wunder, das die Welt über Wochen in Atem hielt.
 
Die Realität wird die Bergleute früh genug wieder einholen, die Welt hat sich nicht verändert, die Arbeitsbedingungen der Kumpel sind die gleichen geblieben, und weltweit werden sie als blosser Wirtschaftsfaktor ihr Leben weiter riskieren, wenn sie tief unter der Erde Elemente abbauen.
 

Links


 

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Es ist immer wieder als Wunder anzusehen, wenn Menschen aus Unglückssituationen gerettet werden können. Diese Rettung wird als spektakulärste in die Geschichte eingehen.

Mafjosnik hat gesagt…

Ja das stimmt es wird als Wunder anzusehen.